Mit Achtsamkeitspraxis sich selbst und andere führen

Die Wissenschaft und viele Manager sind davon überzeugt, dass Achtsamkeitspraxis (in Englisch mindfulness) aus der modernen Unternehmens- und Führungskultur nicht mehr wegzudenken ist. Wer eine gute Führungskraft sein will, muss zuallererst sich selbst führen können. Das geht am besten über eine tägliche Praxis der Selbstwahrnehmung. Wir glauben, die Achtsamkeitspraxis wird in ein paar Jahren schon selbstverständlicher Bestandteil des Berufsalltages sein, nicht nur für Führungskräfte, sondern für alle Mitarbeitenden. Denn das mentale Training verbessert die Stressbewältigung sowie wichtige soziale und kognitive Fähigkeiten. Diese werden immer wichtiger, um im Berufsleben erfolgreich zu sein. Mit Achtsamkeit sich selbst und andere führen….was steckt dahinter und wie lässt es sich in unseren Alltag integrieren?

Peter Bostelmann, Director of Global Mindfulness beim SAP Konzern, führt in über 50 Standorten weltweit ein offizielles Trainingsprogramm für mehr Emotionale Intelligenz auf Basis von Achtsamkeitsübungen durch. 6000 SAP Mitarbeitende haben das freiwillige Programm bereits durchlaufen. 5000 stehen noch auf der Warteliste. Die Benefits liegen auf der Hand: “Mehr Kontakt mit sich selbst”, “Fokussierung auf das Wesentliche”, “Mehr Klarheit bei komplexen Problemlagen”. Die Achtsamkeitspraxis trainiert in unserem Gehirn die Fähigkeit, unsere Aufmerksamkeit auf etwas Bestimmtes auszurichten. Damit verändert sich sogar die Wahrnehmung unserer Gefühle. Wir sind nicht länger “Opfer” unserer Impulse, sondern erhalten die nötige innere Distanz. Das hilft insbesondere in zwischenmenschlichen Konfliktsituationen.

Bereits tägliche Meditationsübungen von 20 Minuten über acht Wochen hinweg zeigen eine Veränderung in der entsprechenden Hirnregion, die für die Selbststeuerung zuständig ist. Zu empfehlen ist unter anderem das Achtsamkeitstraining von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn: MBSR (Mindfulness – Based – Stress – Reduction). Das Programm wird seit vielen Jahrzehnten erfolgreich in der Medizin und zunehmend auch in Unternehmenskontexten eingesetzt. Es hilft nachweislich, die Gesundheit zu erhalten und dem täglichen Stress mit innerer Stärke zu begegnen.

In unseren Leadership-Programmen sind Achtsamkeitsübungen fester Bestandteil. “Sich selbst führen” ist ein Basismodul, das alle Führungskräfte durchlaufen sollten, um sich ihrer eigenen Intentionen, Motive und Prioritäten im Leben bewusst zu werden. Wer sich selbst führen kann, kann auch andere führen. Wir erleben täglich, wie sich auf diesem Weg die Selbstwirksamkeit erhöht und sich der gewünschte Erfolg auch in der Führungsarbeit einstellt.